Wie wir einen Film produzierten

Posted by on Feb 10, 2014 in NEWS

Filmteam 2013

Es klingt eigentlich absurd, als junges Unternehmen, dass ohne Investoren auskommen möchte, als erste Marketing Maßnahme einen Film zu produzieren. Ich hätte selbst nicht daran gedacht, hätte ich nicht eines schönen Tages Van-Bo Le-Mentzel nach einem Kontakt für die Hintergrund Musik meines Interviews gefragt. Er vermittelte mir einen Freund, der auch schon die Musik für das Pitchvideo der KarmaChaks Kampagne gemacht hatte, Dara Sepehri. Nach einem kurzen Kennenlernen beim Kaffee wurde aus der Backgroundmusik schnell eine ganze Marketingkampagne. Und kaum hatten wir uns kennenglernt, hockten wir fast jeden Tag zusammen. So entstanden die Idee, die Bilder, das Set Design, die Choreografien und das Storyboard für unseren Imagefilm – und eine Freundschaft.

Doch wie produziert man einen Imagefilm, ohne, oder mit nur sehr knappem Budget? Die Antwort lautet: Mit einem wahnsinnig gut funktionierendem Team. Also trommelten wir in kürzester Zeit sehr gute Leute für Kamera, Licht, Ausstattung, Haar und Makeup, Schnitt und Catering zusammen und fanden unser Model, Isabel Rausch. Und wenn der Cutter des Projekts, Fernando Galhano, auf Probeaufnahmen besondere Qualitäten als Model unter Beweis stellt, muss er eben kurzerhand auch vor die Kamera. Schnell bestand unser Team aus 15 Personen – jede randvoll mit Aufgaben.

Noch in der Nacht vor Drehbeginn, wussten wir nicht, ob die Bühneninstallation funktioniert, oder ob unser Projekt an der selbstentwickelten high-tech Konstruktion scheitern würde. Am Morgen danach sah man die harte Vorbereitung und die Anspannung in den Gesichtern des Teams – doch die Konstruktion funktionierte und unser Regisseur Dara führte uns mit viel Aufmerksamkeit und klarem Blick in eine sehr motivierte und produktive Arbeitsatmosphäre. So entstanden in gut 20 Stunden Dreharbeiten und dank der guten Zusammenarbeit, drei Monaten Vorbereitung, 600 Litern Rindenmulch und des tollen Schnitts von Fernando, der Fashion Film für Paulsbaeg.

Es war einfach unglaublich, wie sehr sich Menschen, die ich kurz zuvor noch nie gesehen hatte, für unser Filmprojekt und Paulsbaeg engagierten.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei diesem großartigen Team für die tolle Unterstützung und die Zusammenarbeit bedanken. Erfahrungen wie diese zeigen, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Tausend Dank an: Isabel Rausch (Model), Dara Sepehri (Producer, Music), Madeleine Wolf (Styling), Otto Stockmeier (DOP, Light), Katrin Eser (Art Director), Malte Schwind (AD), Angelique Waltenberg (H&M), Fernando Galhano (Model, Editor & PostPro, Sound Editor), Kathrin Lange (Stills Photographer, Light), Jonas Marozas (AD DOP, Light)

Leave a Reply